Wirtschaftswurm-Blog

Meine Zugriffsstatistik vom 1. Quartal 2013

Wieder mal ist ein Quartal um und damit steht traditionell ein Blick in meine Blogstatistiken auf dem Programm.

In den ersten drei Monaten 2013 registrierte Google Analytics 26.798 Seitenaufrufe und 18.695 Besuche. Gegenüber dem vorhergehenden Quartal ist das ein Plus von 22,2% bei den Seitenaufrufen und ein Plus von sogar 29,1% bei den Besuchen. Das Niveau des Sommerquartals 2012 wurde damit fast wieder erreicht. Der Besuchereinbruch Ende 2012 hat sich als vorübergehende Delle erwiesen.

Mein Klassiker „Wirtschaftswachstum mal langfristig“ war auch im letzten Quartal der Artikel, der am meisten aufgerufen wurde. Das ist allerdings auch etwas ärgerlich, denn von diesem 2 ½ Jahre alten Artikel gibt es inzwischen bereits die zweite aktualisierte Version mit neuen Zahlen. Die aktuelle Version schafft es aber bei Google bislang nicht an der alten Version vorbeizuziehen.

Weitere Artikel, die häufig aufgerufen wurden, waren:

38,9% der Besuche kamen durch Suchmaschinen zum Blog, 36,3% durch Links auf anderen Seiten und 24,6% durch direkten Zugriff. Die Bedeutung von Google für den Blog ist damit gegenüber dem vorangegangen Quartal etwas geschrumpft, während die von Links und direkten Zugriffen gestiegen ist.

Die häufigsten Suchwörter bei Google, mit denen der Wirtschaftswurm gefunden wurde, waren „wirtschaftswurm“, „hans werner sinn“ und „finanzielle repression“.

1.137 Besuche kamen über Links von Dirk Müllers Seite cashkurs.com. Auf Platz 2 der Linkquellen steht Twitter, auf Platz 3 Google.de. Hinter Google.de verbirgt sich wahrscheinlich hauptsächlich der Google-Reader, der leider demnächst eingestellt wird. Der Mehrpersonenblog Wiesaussieht schaffte es auf Platz 6 der Linkquellen, der Wirtschaftsphilosoph auf Platz 8 und der wohl bekannteste Wirtschaftsblog, Blicklog, immerhin noch auf Platz 9.

2 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch zur Nominierung des finanzblog awards. Das dürfte deine Zugriffsstatistik im nächsten Monat auch noch einmal puschen.

    Weisst du was zu dem Besuchereinbruch 2012 geführt hat?

    Beste Grüsse!

  2. Wirtschaftswurm sagt

    @Till,
    ich denke, es war eine allgemeine Müdigkeit, was das Thema Eurokrise anbelangt. Auch ich selbst war des Themas zeitweise etwas überdrüssig. Dazu kam das Weihnachtsloch. Um die Weihnachtsfeiertage herum interessiert sich keiner für Wirtschaftsblogs.

Kommentare sind geschlossen.