Wirtschaftswurm-Blog

Neues Design

Bildschirmfoto Wirtschaftswurm

Die Osterpause hier im Blog hat länger gedauert als urspünglich geplant. Aber nun steht auch das neue Blogdesign – in den Grundzügen zumindest. Wie gefällt es euch?

Ganz oben das verbesserte Logo, nun endlich aus einer Vektorgrafik hergestellt.

Die Startseite ist jetzt eine Magazinseite. Im Hauptmenü oben (bei kleinen Bildschirmen auch als Aufklappmenü) finden sich gleich die neuen Hauptkategorien: Analysen, Zwischenrufe und Interviews. Zur Kategorie Analysen zählen fakten- und datenorientierten Artikeln, zur Kategorie Zwischenrufe zählen meinungsorientierte Artikel. Die alte Kategorie Premiumartikel wird nicht mehr explizit aufgeführt. (Aber zwei- oder mehrteilige Analyseartikel darf man gerne weiterhin Premiumartikel nennen.)

Die Kategorie Interviews versteht sich von selbst. Und sie bildet gleichzeitig die neue Erweiterung meines Blogs, denn bisher hab‘ ich für den Blog nur zwei Interviews gemacht. Zukünftig soll es sie also regelmäßig geben. Als Interviewpartner sind Personen aus den Wirtschaftswissenschaften willkommen. Aus Kosten- und Zeitgründen werde ich die Interviews allerdings meistens als E-Mail-Interviews führen. Dadurch geht zwar Spontanität verloren, andererseits bekommt man gleich druckreife Sätze.

Unter dem Hauptmenü befindet sich ein Slider, in dem man die 10 neuesten Beiträge findet. Der weitere Bereich ist dann wieder nach den neuen Hauptkategorien geordnet. Oberhalb der Fußleiste dann noch einmal eine Leiste mit Links zu den 5 aktuellsten Artikeln.

In der Seitenleiste rechts habe ich einen Kasten mit den neuesten Kommentaren und mit meinen neuesten Tweets aufgenommen.

Was meint ihr? Oder findet ihr eine Blogansicht besser? Auch die gibt es nach wie vor. Oben im Kopfmenü gibt’s einen Link zu der Blogansicht. Dort sind – wie gewohnt – alle Beiträge chronologisch geordnet, die neuesten zuerst.

Einzelne Sachen werde ich noch verbessern. Hinweise auf Fehler und Verbesserungsmöglichkeiten sind willkomen.

Die neue Designvorlage war nicht kostenlos. Darum (und aus den bereits bekannten Gründen) nun noch prominenter der Hinweis auf die Seite „Förderer werden„.

Geh nicht ohne Gruß, empfiehl bitte den Beitrag weiter!

2 Kommentare

  1. Jürgen sagt

    „Die Osterpause hier im Blog hat länger gedauert als urspünglich geplant. Aber nun steht auch das neue Blogdesign – in den Grundzügen zumindest. Wie gefällt es euch?“

    Ohkeeh, du hast es so gewollt.

    „Ganz oben das verbesserte Logo, nun endlich aus einer Vektorgrafik hergestellt.“

    Sieht etwas verloren aus und passt vom Design überhaupt nicht mehr zur Seite. Das sah vorher harmonischer aus.

    „Die Startseite ist jetzt eine Magazinseite.“

    Das ist ein Blog und kein Magazin. Daran ändern auch die 3 Kategorien nichts. Wenn dann noch verschiedene Artikel das gleiche Bild benutzen wirkt das unschön. Wirkt das etwas gekrampft.

    „Im Hauptmenü oben (bei kleinen Bildschirmen auch als Aufklappmenü)“

    Äh, ja, das mit dem responsiv üben wir noch mal, gell!? 😉

    „Unter dem Hauptmenü befindet sich ein Slider, in dem man die 10 neuesten Beiträge findet. Der weitere Bereich ist dann wieder nach den neuen Hauptkategorien geordnet. “

    Slider… OMG…. sind momentan schwer in. Aus User-Sicht in der Regel nutzlos. Wenn sie von alleine sliden… okay… drei Stück vielleicht. Und bitte nicht erwarten, dass die User warten, dass die alle durchsliden. Tun sie i.d.R. nicht. 😉 Wenn sich nicht von alleine sliden: weg damit, nutzlos, verlängern nur unnötig die Seitenladezeit. Schaden also mehr also sie nützen.

    „Oberhalb der Fußleiste dann noch einmal eine Leiste mit Links zu den 5 aktuellsten Artikeln.“

    Äh, ja. Da erwartest hoffentlich nicht ernsthaft, dass die Besucher soweit nach unten scrollen und das dann noch anklicken? Weg damit, verlängert nur unnötig die Seitenladezeit. Ach je, ich wiederhole mich. 😉

    „In der Seitenleiste rechts habe ich einen Kasten mit den neuesten Kommentaren und mit meinen neuesten Tweets aufgenommen.“

    Das ist okay. Es dürfen gerne noch ein paar Kommentare mehr sein. Die Tweets würde ich eher reduzieren – ist aber Ansichtssache.

    „Was meint ihr? Oder findet ihr eine Blogansicht besser? Auch die gibt es nach wie vor. Oben im Kopfmenü gibt’s einen Link zu der Blogansicht. Dort sind – wie gewohnt – alle Beiträge chronologisch geordnet, die neuesten zuerst.“

    Wie gesagt, du hast es so gewollt. 😉 Das ganze sieht aus nach „gewollt und nicht gekonnt“. Die alte Seite war authentischer. Die neue sieht eher chaotisch aus. Das Layout wirkt insgesamt unfachmännisch (= „an Kauf-Template rumgebastelt“). Die Responsivität ist zum guten Teil i.d Hose gegangen (Nexus 7 im Querformat zeigt bereits das „Hamburger“-Menü, obwohl die normale Navi passender wäre).
    Den auf Twitter verwendeten Avatar finde ich sogar symphatischer als den gesichtslosen.

    „Die neue Designvorlage war nicht kostenlos.“

    Nicht? Au!

  2. Jimmy sagt

    Die Themenleiste ganz oben ist ganz ok. Der kopflose Wirtschaftswurm war noch nie so mein Ding. Etwas zu weiß für meinen Geschmack. Ich finde die Idee dicke Bretter zu bohren ist vollkommen verloren gegangen visuell als auch inhaltlich. Letzeres mag an Ermangelung aktueller Themen liegen.

    Ich würde machen ein Schiff auf der rechten Seite aus morschem Holz, ein Loch aus dem der Hinterteil eines Wurms rausschaut und von unterhalb aus einem zweiten der Kopf aber verkehrt rum. Auf der linken Seite oder an Deck ein paar Öknomen die verzweifelt an einem Eichelbaum rütteln der aus dem morschen Schiff rauswächst.

Kommentare sind geschlossen.