Wirtschaftswurm-Blog

Anlagenotstand – Folgen auch für die Aktienmärkte

Anlagenotstand. Bei Diskussionen mit Anlegern hört man manchmal dieses Schlagwort. Was ist damit gemeint? Und was folgt aus einem eventuellen Anlagenotstand?

Meinen Gastbeitrag zum Thema auf dem Planspiel Börse Blog weiterlesen:

2 Kommentare

  1. „Bei all den Überlegungen haben wir eines noch nicht berücksichtigt. Aktien sind riskanter als Sparbücher. Die Kurse schwanken und wenn eine AG pleitegeht, bekommt man für seine Aktien nichts mehr. Die Anleger investieren darum nur in Aktien, wenn dieses Risiko durch große Kursgewinnchancen oder hohe Dividenden ausgeglichen wird. Möglich wäre, dass 3,5 % Dividendenrenditen noch zu niedrig sind, um dieses Risiko auszugleichen. In diesem Falle wären Aktien kein Ausweg aus dem Anlagenotstand.“

    Ich will ja nicht immer nörgeln – aber leider stimmt deine Aussage nicht. Wen interessieren denn die Aktienkurse? Als Aktionär profitiere ich dann, wenn ein Unternehmen das Eigenkapital steigert und/oder Dividende zahlt. Wann ein Unternehmen Dividende zahlen sollte, ist ein anderen Punkt. Nestle steigert jedes Jahr ihr Eigenkapital um 8% plus Dividende von 3% – ich werde also 11% jedes Jahr reicher. Der Aktienkurs ist nur dass, was die „Herde“ gerade glaubt, darum ist der innere Wert einer Aktie manchmal höher als der Äußere Wert.

    Somit würde ich jederzeit eine Aktie dem Sparbuch vorziehen. Eine Investition in Aktien ist eine Investition in Sachwerte (Schutz vor Inflation). Eine Nestle ist nichts anderes wie eine Anleihe die mir ein Coupon zahlt, nur hier sind es die Cashflows der Zukunft.

  2. Wirtschaftswurm sagt

    Man könnte bei diesem Punkt natürlich noch sehr viel mehr differenzieren, als ich es getan habe. Was du sagst, gilt zunächst für den ganz langfristig orientierten Anleger. Wer mittelfristig liquidieren will oder muss, hat natürlich schon ein Auge auf die Aktienkurse. Aber auch, wer sich nur für den inneren Wert einer Aktie interessiert, kann Probleme bekommen. Welches Unternehmen macht schon stetig Jahr um Jahr Gewinn?

Kommentare sind geschlossen.