Kategorie-Archiv: Wirtschaftssystem/ politisches System

Freiburg im Breisgau

Lasst die Briten nicht über Ordoliberalismus schreiben!

Ich glaube ja, die Briten würden viel weniger über den Ordoliberalismus schimpfen, wenn er nicht aus Deutschland käme. Aber das nur nebenbei zum neuen Rant des „Economist“ über die deutschen Ordoliberalen. Inhaltlich kann man nämlich auch einiges kritisieren.

Weiterlesen

Runde bei Günther Jauch

Gerechte Löhne – eine Debatte auch zum Bahnstreik

Ab heute wollen die Lokführer für mehr Gerechtigkeit streiken. Auch die Erzieher wollen Gerechtigkeit und haben beschlossen zu streiken. Aber was heißt das – gerechte Löhne? Es gibt eine einfache Definition, die aber die meisten Probleme nicht löst.

Weiterlesen

Google-Logo

Die EU-Kommission und Google: wie Hase und Igel

Angesichts eines natürlichen Monopols sind langwierige Nachweise, wann und wie Google seine Monopolstellung missbraucht hat, überflüssig. Die EU sollte ihr Wettbewerbsverfahren entsprechend ändern und damit schlagkräftiger machen.

Weiterlesen

Angela Merkel Cebit

Angela Merkels Schlüsselposition

Deutschland ist keine Übermacht in Europa, der EU oder der Eurozone. Trotzdem konnte Angela Merkel eine Schlüsselposition im Europäischen Rat und der Eurogruppe erreichen, den Gremien, in denen die Staats- und Regierungschefs versammelt sind. Wie konnte das geschehen? Und nutzt es den Deutschen?

Weiterlesen

Gebauer Ausschnitt Buchumschlag

Die schwachen rechtlichen Fundamente der EU

Die Europäischen Verträge sind ein Sammelwerk schlechter Gesetze. Das legt Carlos Gebauer in seinem Buch „Rettet Europa vor der EU“ da. Die Folgen sind jedoch noch weitreichender als Gebauer denkt und beeinflussen auch den aktuellen Umgang mit gutmeinenden Neuerern wie den Griechen Varoufakis und Tsipras.

Weiterlesen

Kommt die Google-Planwirtschaft?

Die Frage, ob man mithilfe von Big Data eine funktionierende Planwirtschaft aufbauen kann, war die Frage meines letzten Artikels. Aktuell bezieht sich die Frage nicht nur auf mögliche staatliche Planer, sondern auch auf das, was Google, Facebook und andere Internetmonopolisten leisten könnten. Durchaus vorstellbar, dass die Rechner, mit denen bald die Planwirtschaft gesteuert wird, nicht dem Staat gehören, sondern Google.

Hans-Jörg Naumer hat meiner Meinung nach noch einmal ganz gut analysiert, worauf die Macht der Internetmonopolisten beruht:

Bei den vorgeschlagenen Gegenmaßnahmen bleibt er für mein Gefühl allerdings zu konventionell, um wirksam zu sein.

Neustifter_Friedhof_-_Friedrich_August_Hayek_(cropped)

Friedrich August von Hayek und Big Data

1945 schrieb Friedrich August von Hayek einen seiner bekanntesten Essays, seitdem häufig zitiert und noch mehr gefeiert: „The Use of Knowledge in Society“. Heute, 70 Jahre später, muss man allerdings ernsthaft fragen, ob die Argumente, mit denen von Hayek die Überlegenheit einer dezentralen Marktwirtschaft, begründete, nicht durch die modernen Möglichkeiten, gigantische Datensammlungen anzulegen, veraltet sind.

Weiterlesen